Alle Nachrichten der Region

Wallenhorst: Seniorin um 4-stellige Summe für Gartenarbeiten in der Schillerstraße betrogen - Zeugen gesucht

Wallenhorst (ots) - Am Montag kam es in der Schillerstraße zu einem vollendeten Betrug zum Nachteil einer 83-jährigen Frau. Gegen 09:30 Uhr klingelten zwei irische Arbeiter an der Haustür der Dame. Im Laufe des Gespräches wurde sich auf diverse Arbeiten geeinigt. Hierzu wurde ein Vertrag gefertigt und von beiden Parteien unterschrieben. Gegen Mittag fuhren die Geschädigte und ihr 78-jähriger Mitbewohner gemeinsam mit einem der beiden Arbeiter zur Bank um den vereinbarten Gesamtbetrag abzuheben. Dieser wurde an die Männer übergeben. Nachdem das Geld überreicht wurde, fragte einer der späteren Beschuldigten nach den aufgesetzten Verträgen und gab vor diese in der Firma noch kopieren zu müssen. Ohne die Arbeiten zu beenden, fuhren die beiden Beschuldigten in ihrem weißen Kastenwagen (vorne weißes und hinten gelbes Kennzeichen, Rechtslenker) mit dem Geld und den Verträgen weg. Die Personen konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1: - männlich - ca. 40 Jahre alt - 180cm groß - korpulente Statur - bekleidet mit schwarzem T-Shirt und schwarzer Hose - sprach deutsch mit irischem oder britischem Akzent Person 2: - männlich - ca. 40 Jahre alt - 180cm groß - schlanke Statur - bekleidet mit grünem T-Shirt und langer dunkler Hose - sprach deutsch mit irischem oder britischem Akzent Die Polizei bittet Zeugen, die entsprechende Personen / Fahrzeuge in der Schillerstraße oder in der Nähe bemerkt haben, sich bei der Polizei in Wallenhorst unter 05407/857000 melden. Gleichzeitig nimmt die Polizei diese Tat erneut zum Anlass, vor betrügerischen Angeboten aller Art zu warnen. Seniorinnen und Senioren sollten von Angehörigen, Nachbarn oder Bekannten über entsprechende Betrugsmaschen aufgeklärt werden, um derartige Taten zu verhindern und die kriminellen Banden ins Leere laufen zu lassen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Anne Außendorf Telefon: 0541/327-2074 Mobil: 0174/4915835 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Quakenbrück: Betrunkener 35-Jähriger beging Unfallflucht mit fünf Leichtverletzten

Quakenbrück (ots) - In der Nacht zu Sonntag wurde die Polizei Bersenbrück gegen 00:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht in einem Kreisverkehr in der Badberger Straße gerufen. Laut Zeugenaussagen fuhr der zunächst flüchtige Autofahrer mit seinem Kia in den Kreisverkehr ein und missachtete dabei die Vorfahrt, der sich schon in dem Kreisverkehr befindlichen 28-jährigen Hondafahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw. Der angefahrene Honda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beim Unfall war dieser vollbesetzt mit fünf Personen, die sich alle leicht verletzten. Nachdem der Unfallverursacher torkelt aus seinem Kia ausstieg um den Schaden an seinem Auto zu begutachten, stieg er wieder in den Pkw und fuhr in Richtung Quakenbrück (Badberger Straße) mit hoher Geschwindigkeit davon. Durch eine Polizeistreife konnte der Flüchtige unweit der Unfallstelle festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 35-Jährigen ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Es wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Anne Außendorf Telefon: 0541/327-2074 Mobil: 0174/4915835 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bramsche/Kalkriese: Brand eines Bauernhauses

Bramsche (ots) - Am Freitagabend wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Kalkriese in der Straße "Lange Wiese" alarmiert. Gegen 18:11 Uhr brannte es im Hauswirtschaftsraum und der daneben befindlichen Küche des dortigen Wohnhauses. Ein Übergreifen des Feuers auf die unmittelbar angrenzenden Stallungen mit den Tieren (Milchwirtschaft) konnte die Feuerwehr verhindern. Eingesetzt waren die Feuerwehren der Stadt Bramsche, Engter, Epe, Wallenhorst und Vörden mit ca. 100 Einsatzkräften, die das Feuer unter Kontrolle brachten. Durch die enorme Rauchentwicklung und die damit einhergehende Rußentstehung war das gesamte Wohnhaus von den Auswirkungen des Feuers betroffen. Es ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung wurde außerdem die Haushaltswasserversorgung erheblich beschädigt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die beiden Bewohner des Anwesens waren ortsabwesend. Brandentdecker war der Sohn der Hauseigentümer, welcher in den angrenzenden Stallungen am arbeiten war. Der entstandene Sachschaden wurde zunächst auf eine niedrige sechsstellige Summe geschätzt. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, diese dauern an. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bislang nicht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Anne Außendorf Telefon: 0541/327-2072 Mobil: 0174/4915835 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bramsche: Illegales Kraftfahrzeugrennen auf der B68 - Polizei sucht Zeugen

Bramsche (ots) - Am Mittwochabend wurde die Polizei Bramsche gegen 22:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Höhe der Auffahrt zur B68 in Bramsche-Hesepe gerufen. Eine Zeugin hatte die Polizei darüber informiert, dass zwei PKW nebeneinander mit hoher Geschwindigkeit die Üffelner Straße aus Richtung Bramsche kommend befuhren. Beim Linksabbiegen auf die B68 in Richtung Osnabrück sei eines der Fahrzeuge, ein dunkler VW Golf Kombi, aufgrund der hohen Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und rechtsseitig gegen die Schutzplanke geprallt. Der Fahrer, ein 22-jähriger Mann aus Osnabrück und dessen vier Mitfahrer, verblieben unverletzt an der Unfallstelle. Das zweite Fahrzeug, mutmaßlich ein silberner BMW, habe sich mit hoher Geschwindigkeit über die B68 in Richtung Osnabrück entfernt. Die Polizei ermittelt nun aufgrund des Verdachts auf ein illegales Autorennen, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Unfallflucht. Zeugen, die das Rennen beobachtet haben oder Hinweise auf den gesuchten Fahrzeugführer oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bramsche unter der Telefonnummer 05461-915300 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Mutmaßlicher Serienräuber nach Überfall auf Postfiliale festgenommen

Wallenhorst (ots) - Ein bewaffneter Überfall ereignete sich am Mittwochmorgen in der Großen Straße in Wallenhorst. Die Polizei nahm den Täter noch im Nahbereich fest. Nach ersten Erkenntnissen könnte der 39-Jährige bereits mehrere Raubüberfälle in Bramsche begangen haben. Der Maskierte betrat gegen 11.15 Uhr den Verkaufsraum der örtlichen Postfiliale. Unter Vorhalt eines Revolvers ging er zielstrebig in einen Nebenraum und entnahm aus einem Tresor eine Geldkassette. Mit der Beute verließ der Täter zu Fuß die Filiale und flüchtete in der Folge mit einem Pedelec. Umgehend wählten die Mitarbeiter den Notruf, einer der Angestellten verfolgte den Täter bis zur "Franksmannstraße". Dort gelang es dem Verfolger, dem Flüchtigen die geraubte Geldkassette abzunehmen. Als der Räuber daraufhin Gebrauch von seiner Schreckschusswaffe machte und auf den Mitarbeiter der Postfiliale zielte, führte er sein Fluchtvorhaben mit der Beute auf seinem Zweirad fort. In der Straße "Im Alten Dorf" kollidierte der 39-Jährige wenig später mit einem Peugeot und kam zu Fall. Anschließend versteckte sich der verletzte Täter in einen angrenzenden Acker vor der Polizei. Nach intensiver Fahndung mit zahlreichen Einsatzkräften nahmen die Beamten den Flüchtigen schließlich auf dem Feld nahe der Unfallstelle fest. Sowohl die Beute als auch der Revolver konnten bei dem Täter aufgefunden und sichergestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte es sich bei dem Täter mit Wohnsitz in Wallenhorst um den bereits gesuchten Serienräuber handeln. Der Mann steht im Verdacht, in jüngerer Vergangenheit mehrere Raubüberfälle im Bereich Bramsche begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Link zu den Pressemeldungen der vergangenen Taten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5098949 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5186360 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5202172 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5207127 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fürstenau: Zeugen nach Schlägerei in der Konrad-Adenauer Straße gesucht

Fürstenau (ots) - In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 1.10 Uhr auf einem Gehweg in der "Konrad-Adenauer Straße" (Hnr. 21) zu einer verbalen Außeinandersetzung zwischen mehreren Personen. Der Streit mündete schließlich in einer Schlägerei. Bei dem Geschehen wurde mindestens eine Person leicht verletzt. Die Polizei erschien noch am Tatort und erhob die Personalien der Beteiligten. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Hinweise zu dem Ablauf der Auseinandersetzung geben können. Insbesondere eine Gruppe Unbeteiligter, die zum Zeitpunkt der Schlägerei in unmittelbarer Nähe stand, wird gebeten sich unter 05901/9614800 (tagsüber) oder 05439/9690 (außerhalb der Geschäftszeiten) zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Quakenbrück: 100.000 Euro Schaden nach Einbruch in Zweiradgeschäft - Polizei sucht Zeugen

Quakenbrück (ots) - Die Bilanz eines Einbruchs in der Quakenbrücker Altstadt: Mindestens 30 geklaute Pedelecs und ein Gesamtschaden von etwa 100.000 Euro. Zwischen frühem Samstagabend (18.30 Uhr) und Sonntagmittag (13 Uhr) ist ein Zweiradgeschäft in der "Lange Straße" ins Visier von Unbekannten geraten. Über ein Fenster verschafften sich die Diebe zunächst gewaltsam Zugang zu dem Laden unweit der "Friedrich-Ebert-Straße". Zielgerichtet trugen sie daraufhin Pedelecs aus dem Gebäude und verstauten diese vermutlich in einem Lkw. Mit den über 30 hochwertigen Elektrorädern und zahlreichem Zubehör machten sie die Einbrecher schließlich aus dem Staub. Für den Transport nutzten die Täter möglicherweise mehrere Fahrzeuge. Die Polizei aus Bersenbrück sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bitte unter 05439/9690. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Badbergen: Alkohol und Drogen am Steuer

Badbergen (ots) - Ein 33-jähriger Mann befuhr am Sonntag gegen 19:30 Uhr die B68 zwischen Badbergen und Bersenbrück. Als vor seinem Chevrolet Epica ein Reh die Fahrbahn kreuzte, versuchte der Bersenbrücker auszuweichen und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, wo eine entgegenkommende Frau aus Barßel einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Die 34-jährige Fahrerin eines Opel Corsa erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Insassen des Chevrolet verzichteten auf eine medizinische Behandlung. Der 33-jährige Unfallverursacher gab der Polizei gegenüber an, vor Fahrtantritt ein Bier getrunken zu haben. Ein Atemalkoholwert von mehr als 1,9 Promille ließ nicht nur auf ein einzelnes Bier schließen. Zusätzlich räumte der Mann den Konsum von Amphetamin ein. Ihm wurden auf einer Polizeidienststelle mehrere Blutproben entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2

Weitere Nachrichten

IMG IMG