Nachrichten aus Wallenhorst

Wallenhorst: Seniorin um 4-stellige Summe für Gartenarbeiten in der Schillerstraße betrogen - Zeugen gesucht

Wallenhorst (ots) - Am Montag kam es in der Schillerstraße zu einem vollendeten Betrug zum Nachteil einer 83-jährigen Frau. Gegen 09:30 Uhr klingelten zwei irische Arbeiter an der Haustür der Dame. Im Laufe des Gespräches wurde sich auf diverse Arbeiten geeinigt. Hierzu wurde ein Vertrag gefertigt und von beiden Parteien unterschrieben. Gegen Mittag fuhren die Geschädigte und ihr 78-jähriger Mitbewohner gemeinsam mit einem der beiden Arbeiter zur Bank um den vereinbarten Gesamtbetrag abzuheben. Dieser wurde an die Männer übergeben. Nachdem das Geld überreicht wurde, fragte einer der späteren Beschuldigten nach den aufgesetzten Verträgen und gab vor diese in der Firma noch kopieren zu müssen. Ohne die Arbeiten zu beenden, fuhren die beiden Beschuldigten in ihrem weißen Kastenwagen (vorne weißes und hinten gelbes Kennzeichen, Rechtslenker) mit dem Geld und den Verträgen weg. Die Personen konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1: - männlich - ca. 40 Jahre alt - 180cm groß - korpulente Statur - bekleidet mit schwarzem T-Shirt und schwarzer Hose - sprach deutsch mit irischem oder britischem Akzent Person 2: - männlich - ca. 40 Jahre alt - 180cm groß - schlanke Statur - bekleidet mit grünem T-Shirt und langer dunkler Hose - sprach deutsch mit irischem oder britischem Akzent Die Polizei bittet Zeugen, die entsprechende Personen / Fahrzeuge in der Schillerstraße oder in der Nähe bemerkt haben, sich bei der Polizei in Wallenhorst unter 05407/857000 melden. Gleichzeitig nimmt die Polizei diese Tat erneut zum Anlass, vor betrügerischen Angeboten aller Art zu warnen. Seniorinnen und Senioren sollten von Angehörigen, Nachbarn oder Bekannten über entsprechende Betrugsmaschen aufgeklärt werden, um derartige Taten zu verhindern und die kriminellen Banden ins Leere laufen zu lassen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Anne Außendorf Telefon: 0541/327-2074 Mobil: 0174/4915835 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Mutmaßlicher Serienräuber nach Überfall auf Postfiliale festgenommen

Wallenhorst (ots) - Ein bewaffneter Überfall ereignete sich am Mittwochmorgen in der Großen Straße in Wallenhorst. Die Polizei nahm den Täter noch im Nahbereich fest. Nach ersten Erkenntnissen könnte der 39-Jährige bereits mehrere Raubüberfälle in Bramsche begangen haben. Der Maskierte betrat gegen 11.15 Uhr den Verkaufsraum der örtlichen Postfiliale. Unter Vorhalt eines Revolvers ging er zielstrebig in einen Nebenraum und entnahm aus einem Tresor eine Geldkassette. Mit der Beute verließ der Täter zu Fuß die Filiale und flüchtete in der Folge mit einem Pedelec. Umgehend wählten die Mitarbeiter den Notruf, einer der Angestellten verfolgte den Täter bis zur "Franksmannstraße". Dort gelang es dem Verfolger, dem Flüchtigen die geraubte Geldkassette abzunehmen. Als der Räuber daraufhin Gebrauch von seiner Schreckschusswaffe machte und auf den Mitarbeiter der Postfiliale zielte, führte er sein Fluchtvorhaben mit der Beute auf seinem Zweirad fort. In der Straße "Im Alten Dorf" kollidierte der 39-Jährige wenig später mit einem Peugeot und kam zu Fall. Anschließend versteckte sich der verletzte Täter in einen angrenzenden Acker vor der Polizei. Nach intensiver Fahndung mit zahlreichen Einsatzkräften nahmen die Beamten den Flüchtigen schließlich auf dem Feld nahe der Unfallstelle fest. Sowohl die Beute als auch der Revolver konnten bei dem Täter aufgefunden und sichergestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte es sich bei dem Täter mit Wohnsitz in Wallenhorst um den bereits gesuchten Serienräuber handeln. Der Mann steht im Verdacht, in jüngerer Vergangenheit mehrere Raubüberfälle im Bereich Bramsche begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Link zu den Pressemeldungen der vergangenen Taten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5098949 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5186360 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5202172 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5207127 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Vom Fahrzeugdach geschnitten - Unbekannter stiehlt Blaulicht - Polizei sucht Zeugen

Wallenhorst (ots) - In der Nacht zum Samstag wurden Bramscher Polizisten zu einem Einsatz in die "Große Straße" nach Wallenhorst gerufen. Auf einem örtlichen Straßenfest soll es gegen 3.15 Uhr zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein. Zwei Beamten parkten ihren zivilen Polizeiwagen mit weiteren Funkstreifenwagen in Höhe der Hausnummer "11". Als die Polizisten nach Abschluss der Maßnahmen zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass ein Unbekannter das Blaulicht ihres Zivilwagens gestohlen hatte. Der Dieb durchtrennte das Spiralkabel, welches fest im Fahrzeug verbaut war und als Stromversorgung für die Rundumleuchte diente. Mit dem Blaulicht machte sich der Täter schließlich aus dem Staub. Die Polizei aus Bramsche bittet Zeugen, die Hinweise zu der Tat, dem Täter oder dem Verbleib der blauen Leuchte geben können, sich unter 05461/915300 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Baucontainer im Neubaugebiet aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen

Wallenhorst (ots) - Zwischen Donnerstagnachmittag (16.15 Uhr) und Freitagmorgen (7 Uhr) hat sich ein Unbekannter in dem Neubaugebiet "Schwarzer See", welches nördlich an der Grenze zur Stadt Bramsche liegt, an einem Baucontainer zu schaffen gemacht. Mit roher Gewalt brach der Täter den Container in der Straße "Pollerweg" auf und nahm mehrere Werkzeuge an sich. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit der Beute vom Tatort. Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizei aus Wallenhorst unter 05407/857000 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 Mobil: 0171/5560343 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Zeugen nach Unfallflucht in der "Franksmannstraße" gesucht

Wallenhorst (ots) - Zwischen letztem Samstagabend (4.6/20 Uhr) und Montagmorgen (9 Uhr) hat ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug in der "Franksmannstraße" einen weißen Mitsubishi vom Typ "Space" beschädigt, der in Höhe der Hausnummer "1A" seitlich parkte. Der Verursacher ließ den beschädigten Wagen zurück und flüchtete von der Unfallstelle. Hinweise zu dem Unfallverursacher oder seinem Fahrzeug nimmt die Polizei aus Wallenhorst unter 05407/857000 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Vorfahrtsverstoß im Kreisverkehr

Wallenhorst (ots) - Am Freitagmorgen um 08 Uhr befuhr eine 36-jährige Wallenhorsterin mit ihrem VW den Fürstenauer Weg in nördliche Richtung. In einem Kreisverkehr übersah die Frau einen 64-jährigen Rennradfahrer, der bevorrechtigt aus der Winfriedstraße eingefahren war. Der Osnabrücker prallte mit seinem Zweirad gegen die Fahrerseite des Tiguan und stürzte. Sein Kopf wurde bei dem Sturz von einem Fahrradhelm geschützt. Der Rettungsdienst brachte den Leichtverletzten später in ein Krankenhaus. Am VW entstand ein Blechschaden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Motorradfahrerin bei Auffahrunfall in Rulle schwer verletzt

Wallenhorst (ots) - Schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Donnerstag eine 51-jährige Motorradfahrerin aus Neuenkirchen-Vörden auf der Landesstraße 109 bei Rulle zu. Gegen 17:10 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Motorrad die Ruller Straße aus Richtung Wallenhorst kommend. Zum Unfallzeitpunkt war die Strecke stark frequentiert. In etwa auf Höhe der Einmündung Auf der Heide musste ein vorausfahrender Renault Trafic verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte die Kradfahrerin nicht rechtzeitig und fuhr mit ihrer Kawasaki auf den Renault hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 51-Jährige durch die Heckscheibe bis in den Innenraum des zum Wohnmobil ausgebauten Renault geschleudert. Eine Lebensgefahr konnte für die Verletzte erst im Krankenhaus ausgeschlossen werden. Ein Rettungshubschrauber war zur Unfallstelle alarmiert worden, kam aber nicht mehr zum Einsatz. Die 59-jährige Fahrerin des Wohnmobils erlitt einen Schock, blieb körperlich aber unversehrt. Ein Notfallseelsorger stand der Frau zur Seite. Das Motorrad musste abgeschleppt werden, die Polizei führte eine maßstabsgetreue Vermessung der Unfallstelle durch. Die entstandenen Sachschäden werden auf mindestens 8.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wallenhorst: Überfall auf Postfiliale - Polizei veröffentlicht Bild

Wallenhorst (ots) - Ein bewaffneter Überfall ereignete sich am Dienstag gegen 17:55 Uhr in der Großen Straße in Wallenhorst. Ein bislang unbekannter Täter betrat den Verkaufsraum der Postfiliale, ging direkt zum Tresen und richtete eine kleine schwarze Schusswaffe auf die Mitarbeiterinnen. Der Täter forderte die Aushändigung der Bargeldeinnahmen. Er steckte das Scheingeld ein und flüchtete fußläufig in Richtung Friedhof. Zwei Zeugen verfolgten den Mann noch, verloren ihn allerdings aus den Augen. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: - männlich - 20 - 25 Jahre alt - ca. 170 - 175 cm groß - schmale Statur - schwarze FFP2-Maske - schwarze Sonnenbrille - dunkle Windjacke, hüftlang - grauer Pullover - dunkle Jogginghose - helle Haut - schwarzes, längeres und leicht gewelltes Haar - sprach akzentfreies Deutsch Die Ermittler der Polizei Bramsche gehen davon aus, dass es sich um denselben Mann handelt, der auch für mehrere Überfälle auf Tankstellen im Bereich Bramsche und Engter verantwortlich ist. Die Polizei veröffentlicht nun ein Bild des Täters und bittet Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder der abgebildeten Person geben können, sich unter 05461/915300 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2